Bildstein von Smiss (Garda)

Der Bildstein von Smiss im Kirchspiel Garda (Smiss I genannt) auf der schwedischen Insel Gotland ist ein in die 200 Jahre währende, mittlere Periode der drei Bildsteinepochen fallendes Exemplar, deren Hauptmerkmal die Verwendung von Tiermotiven ist.

Zwischen 500 und 700 n. Chr

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

. entstand auf Gotland der erste, gegenständliche Elemente verwendende Bildsteinstil, mit Steinen vom so genannten Typ 2. Die Zeichnungen wurden nicht mehr ausschließlich geometrisch, wie vorher, nicht völlig bildhaft wie nachher, und nicht flächig angelegt

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, sondern als Umrisslinien geritzt. Einige Steine sind beidseitig identisch geritzt.

Die Steine der Epoche sind allgemein klein und werden deshalb auch Zwergsteine genannt – der als Smiss I bezeichnete hat 73 cm Höhe. Dominierendes Motiv ist ein entenähnlicher Vogel und ein stark schematisiert gezeichnetes Boot mit einer vertikal gestellten Axt

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, die von ihrer Position her auch als axtförmiges Segel beschrieben wird. Der Rand ist mit einem so genannten „winkelgebrochenem Muster“ versehen. Ein völlig gleichartiger jedoch nur 55 cm hoher Stein (Broa VII) stammt aus dem Kirchspiel Halla. Die Steine stehen heute in Gotlands Fornsal in Visby.