Mankiwka

Mankiwka (ukrainisch Маньківка; russisch Маньковка/Mankowka, polnisch Mańkówka) ist eine Siedlung städtischen Typs und Rajonzentrum im Westen der ukrainischen Oblast Tscherkassy mit etwa 7800 Einwohnern (2014).
Mankiwka liegt im Dneprhochland am Mankiwa, einem Nebenfluss des Hirskyj Tikytsch 180 km westlich von Tscherkassy und 33 km nördlich von Uman. Die 1622 erstmals schriftlich erwähnte Ortschaft erhielt 1965 den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Mankiwka ist Verwaltungssitz des 1923 gegründeten, gleichnamigen Rajons. Der Rajon Mankiwka hat etwa 28.000 Einwohner und eine Fläche von 765,1 km². Die Bevölkerungsdichte beträgt 38 Einwohner pro km².
Chrystyniwka | Horodyschtsche | Kamjanka | Kaniw | Korsun-Schewtschenkiwskyj | Monastyryschtsche | Schaschkiw | Schpola | Smila | Solotonoscha | Swenyhorodka | Talne | Tscherkassy | Tschyhyryn | Uman | Watutine
Siedlungen städtischen Typs Babanka | Buky | Drabiw | Jerky | Irdyn | Katerynopil | Lysjanka | Mankiwka | Stebliw | Tschornobaj | Schramkiwka | Werchnjatschka | Wilschana | Zwitkowe | Zybuliw